März 2015

VORwort von Chefredakteur Thomas Landgraf

Zum letzten Mal halten Sie das vormagazin im traditionellen Design in Händen. Während wir diese Ausgabe geschrieben und designt haben, liefen im Hintergrund schon die intensiven Vorbereitungen für unser neues Produkt. Am 7. 4. wird das Magazin erstmals in neuem Design, aber auch mit vielen neuen, zeitgemäßen Inhalten erscheinen. Wer stehen bleibt, fällt zurück – und darum wird das neue vormagazin mit vielen bisher im Print unbekannten Inhalten und Anwendungen einen Riesenschritt in die Zukunft setzen. Apropos Zukunft: am 31. Mai wird im Burgenland und am 11. Oktober in Wien ein neuer Landtag gewählt. Für die Ostregion stehen also im Jahr 2015 wichtige politische Weichenstellungen an. Eine der entscheidenden politischen Fragen in der gesamten Region ist es, wie das rasante Wachstum des Ostens Österreichs so gestaltet werden kann, dass die einzigartige Lebensqualität erhalten bleibt.

Am 8. März ist Weltfrauentag. Diesem Thema widmen sich einige Artikel im vorliegenden Magazin. Auch unsere Infografik zeigt, wie Macht und Einfluss im Jahr 2015 zwischen Männern und Frauen verteilt sind. Um Familiäres dreht es sich im Doppelinterview mit Fritz Muliars Enkel Markus und Erwin Steinhauer. Welche Rolle spielen Großeltern und welchem gesellschaftlichen Wandel ist das Verhältnis Großeltern – Enkel unterworfen? Im Karikatur-Museum Krems findet erstmals in Europa eine Ausstellung des argentinischen Zeichners Mordillo statt. Alle Infos und einen Museumsbesuch mit unserem Cartoonisten Rudi Klein finden sie ebenfalls in dieser Ausgabe.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen mit dem neuen vormagazin und eine gute Fahrt mit dem öffentlichen Verkehrsmittel Ihrer Wahl!

  • www.wienspart.atThomas Landgraf ©Ludwig Schedl© Ludwig Schedl

Fakten

Thomas Landgraf ist Chefredakteur und Geschäftsführer des VORmagazin

» zurück zur Übersicht