Termin: 25.03.2014 bis 13.04.2014

Musik sichtbar machen

Das sound:frame-Festival 2014

Hochkarätige Live-Acts, Ausstellungen und Partys: Das sound:frame-Festival beschäftigt sich mit der Visualisierung elektronischer Musik, das diesjährige Thema lautet "A matter of …". Am 25. März geht’s los.

Robb ©sound:frame

Die achte Auflage des internationalen Festivals für audiovisuelle Kunst konzentriert sich heuer verstärkt auf den Ausstellungs- und Theoriebereich und präsentiert drei Ausstellungen im MAK, dem Künstlerhaus sowie dem mo.ë. Ein Screening-Programm im Stadtkino (27.3.) sowie die departure conference im Hotel am Brillantengrund (29.3.) beschäftigen sich mit der Praxis des Hinterfragens bei der Entwicklung audiovisueller Formate und Kunstwerke.

Anushka ©sound:frame

Am Wochenende von 3. bis 5. April wartet eine geballte Ladung an spannenden Live-Performances mit visuellen Shows, Musik-Acts und DJs im brut im Künstlerhaus. Internationale und lokale Bands und Musiker (u.a. Anushka, Robb, Romare) erschaffen gemeinsam mit Visualisten wie Lumisokea audiovisuelle Shows. "Es wird diesmal etwas experimenteller, aber wie gewohnt auch sehr tanzbar und natürlich ein visueller Augenschmaus", freut sich Kuratorin und künstlerische Leiterin Eva Fischer.

Ruff Back ©sound:frame

  • www.wienspart.atCid Rim ©sound:frame© sound:frame

Fakten

Von 25. März bis 13. April zeigt das Festival für audiovisuelle Kunst an sechs Wiener Locations einen kunterbunten Querschnitt durch zahlreiche Genres wie Jazz, Hip-Hop, Future Beats, Witch House oder Bass Music. Das Programm umfasst zahlreiche Österreichpremieren internationaler und lokaler Bands und Live-Acts. Ausstellungen und Konferenzen sind ebenfalls Teil vom Programm.

2014.soundframe.at

Wir verlosen 3 Festivalpässe auf vormagazin.at!

Bewertungen (0 User)

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Gib deine Bewertung ab!

» zurück zur Übersicht