Werbung

Operette

Aufbruch in die Götterregionen

Am 23. Juni 2017 feiert Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ an der Bühne Baden Premiere.

Michael Lakner eröffnet seine erste Saison als künstlerischer Leiter der Bühne Baden mit Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ – einem Klassiker, der zu Recht an der „Wiege“ der Operette steht. Darüber hinaus begründete „Orpheus“ eine eigene Tradition innerhalb dieser Gattung: die Travestie von großen und erhabenen Mythen. Die Premiere findet am 23. Juni 2017 in der Sommerarena der Bühne Baden statt.

Inszeniert wird dieser musikalische Ausflug in die griechische Götterwelt von Publikumsliebling Ulrike Beimpold, die sich dieser Antikenparodie mit nestroyanischem Humor nähert. An dem Stück faszinieren sie die drei Handlungsebenen: Erde, Himmel, Hölle - die sich aber auch total vermischen können: „Auf der Erde kann der Himmel sein. Manchmal ist aber auch die Hölle himmlisch, während es im Himmel höllisch zugehen kann“.

Einen überraschenden Ausflug in die leichte Muse macht „Russian Gentleman“ und „Dancing Star“ Georgij Makazaria, der in der Rolle des Jupiters sein Operettendebut geben wird. In der Rolle des Orpheus wird der international bekannte rumänische Tenor Alexandru Badea, zu sehen und zu hören sein. Er ist zudem ein ausgezeichneter Geiger, der das Instrument im Stück auch selbst spielt. Eurydike wird von dem jungen Shootingstar Ilia Staple verkörpert.

Infos und Tickets unter buehnebaden.at.

  • www.wienspart.atGeorgij Makazaria ©Lukas Beck© Lukas Beck

Kontakt

Adresse: Arenaweg , 2500 Baden

» zurück zur Übersicht