Niederösterreich

„Glatt & Verkehrt“-Festival startet am 1. Juli

Musik aus aller Welt trifft im Juli auf besondere Schauplätze in der Wachau.

Das 21. Festival „Glatt & Verkehrt" findet von 1. bis 30. Juli statt und verspricht heuer ein besonders reichhaltiges Programm: Eine feine Auswahl an Musik aus aller Welt von Landler bis Cumbia, von Harfe bis Trompete, von Wiener Soul bis Latin Blend trifft auf die Vielfalt der besonderen Schauplätze in der Kulturlandschaft Wachau.

Die Festival-Spielorte, vom Hof der Winzer Krems, Sandgrube 13 über den Schaugarten der Arche Noah in Schiltern, den mittelalterlichen Klangraum Krems Minoritenkirche in Krems/Stein, den Schlosshof zu Spitz, das Stift Göttweig bis zum altehrwürdigen Dampfschiff auf der Donau ermöglichen dabei eine spürbare Nähe zwischen Publikum und Künstler.

Schifffahrt durch die Wachau

Eröffnet wird das Festival am 1. Juli mit einer musikalischen Schifffahrt durch die Wachau. An Bord befinden sich auch heimische Musiker: Eine spezielle Blasmusik (geleitet von Martin Ptak und Martin Eberle) spielt sich von der Donau bis zum Mississippi. Ramsch und Rosen geben sich ein um Bass und Klavier erweitertes Stelldichein. Zudem erklingen die Songs von Kofelgschroa - des „Geschreies vom Oberammergauer Hausberg“.

Beim Vorprogramm setzt „Glatt & Verkehrt" auf starke heimische Bands und neue Projekte: Im Schloss zu Spitz wird am 14. Juli Ernst Moldens Donau-Liederzyklus „Schdrom" aufgeführt (feat. Willi Resetarits) und tags darauf finden sich mit 5/8erl in Ehr‘n und Maja Osojnik zwei höchst unterschiedliche Bands zum Doppelkonzert ein.

Das komplette Programm finden Sie hier.

  • www.wienspart.at5/8erl in Ehr‘n ©Astrid Knie© Astrid Knie

» zurück zur Übersicht