Ein Königreich der Narren

Kooza - Cirque du Soleil

KOOZA – die neueste Show des Cirque du Soleil schlägt sein weißes Grand-Chapiteau-Zelt in Neu Marx auf. Das Wien-Gastspiel startet am 8. Mai und dauert bis 15. Juni.

Mit KOOZA kehrt der Cirque du Soleil zu seinen Ursprüngen zurück, die zwei alte Zirkustraditionen miteinander vereinen − die hohe Schule der Akrobatik und die Kunst der Clowns. Die neue Zeltshow stellt höchste Anforderungen an die körperliche Performance, die sich in ihrer Schwierigkeit und Leichtigkeit zugleich entfaltet, bietet eine farbenprächtige Melange, bei der frecher Slapstick- Humor Akzente setzt. „KOOZA handelt von menschlichen Beziehungen in einer Welt des Dualismus von Gut und Böse“, erklärt David Shiner, Autor und Regisseur der Show. „Die Stimmung ist spaßig und witzig, leicht und offen. Die Show nimmt sich selbst nicht allzu ernst, aber transportiert dennoch verschiedene Botschaften. Wir erkunden Themen wie Angst, Identität, Anerkennung und Macht.

Gänsehaut und Nervenkitzel. Die Show spielt in einer elektrisierenden und exotischen visuellen Welt voller Überraschungen, Nervenkitzel, Gänsehautmomenten, Kühnheit und totalem Engagement. Zwischen Stärke und Zärtlichkeit, Lachen und Lächeln, Chaos und Harmonie erkundet KOOZA Motive wie Identität, Anerkennung und Macht. Die Show beginnt mit dem Trickster, der wie ein Schachtelteufel vor der Figur des Unschuldigen auf die Bühne springt. Und das ist nur die erste von vielen Überraschungen, die das Publikum erwartet. Der Unschuldige lernt auf seiner Reise eine Reihe komischer Charaktere kennen, beispielsweise den König, den Trickster, den Heimloss, den unausstehlichen Touristen und dessen bösen Hund.

Das Bühnenbild von KOOZA erweckt den Eindruck eines öffentlichen Platzes, der sich in eine Zirkusmanege verwandelt. Die kreisrunde Bühne bietet dem Publikum mit 260 Grad hervorragende Sicht. Das akrobatische Equipment wird weder verborgen noch verhüllt. Die Struktur des großen Zirkuszelts ist stets sichtbar. Alles wird offen mit Einfachheit und Transparenz ausgeführt, damit sich die Aufmerksamkeit auf die Artisten und die akrobatischen Darbietungen richtet. Der Erfolg gibt den Machern des Cirque du Soleil Recht. 1984 aus einer Gruppe von 20 Straßenkünstlern in Québec entstanden, ist das Unternehmen heute weltweit für Zirkusunterhaltung der Spitzenklasse bekannt und beschäftigt 5.000 Mitarbeiter, darunter mehr als 1.300 Artisten aus nahezu 50 verschiedenen Ländern. Der Cirque du Soleil brachte mehr als 100 Millionen Zuschauer in mehr als 300 Städten in über 40 Ländern auf sechs Kontinenten zum Staunen.

  • www.wienspart.atKooza 1 ©Kooza© Kooza
  • www.wienspart.atKooza 2 ©Kooza© Kooza

Fakten

Ab 8. Mai (Premiere) bis 15. Juni 2014 unter dem Grand Chapiteau in Neu Marx, 1030 Wien, Karl-Farkas-Gasse.

Tickets erhältlich unter Tel. 01/96 0 96 und oeticket.com

Kontakt

Web: http://www.cirquedusoleil.com

Adresse: Media Quarter Marx , Wien

» zurück zur Übersicht