WORD-RAP

Mieze Medusa

word-rap mit Mieze Medusa. Die bekannte Organisatorin des monatlichen „Textstrom“-Slams im Rhiz hat mit Markus Köhle ein neues Buch geschrieben.

Sternhagelgoldener Sprachwitz

Interview: Mareike Boysen

Grau ist niemals, was Regenbogenbunt, Sternhagelgold und Damendauerwellenlila sein können.

Bei einem Poetry Slam vergesse ich nie, den anderen zuzuhören.

Die österreichische Slam-Szene kenne ich bis in die Seitentäler, die nur mit obskuren ÖBB-Nebenstrecken zu erreichen sind. Lernt sie kennen, es lohnt sich!

Mit meiner Fußpflegerin bespreche ich Familienzeug. Sie ist meine Schwägerin, lebt in einem Dorf in Tirol und hat immer die besten Geschichten zu erzählen.

Sprache und Rhythmus sind wie die Leitplanken des Schreibens. Sie helfen mit der Richtung, manchmal macht es aber mehr Spaß, sie frontal zu rammen.

Mit meinem Mann Markus Köhle zu arbeiten, bedeutet eine tolle Reise voll Buchbibern, Leseelfen und Buchteln.

Wenn ich nicht schreiben könnte, würde ich darum kämpfen, schreiben zu können.

  • www.wienspart.atMieze Medusa ©Sabine Pichler© Sabine Pichler

Fakten

Mieze Medusa ist Pionierin der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene, Rapperin und Buchautorin. Im Milena-Verlag erschien zuletzt „Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum“, Ende April folgt „Alles außer Grau“. Am 29.4. moderiert sie den Poetry Slam im Landesmuseum St. Pölten.

» zurück zur Übersicht