Vielfältiges Programm

Ein neues Stadtfestival für Wien

Das Aufwind Festival 2017 geht vom 22. Juni bis 2. Juli über die Bühne und bietet einen Mix aus Kunst, Diskurs, Live-Musik und Kinderprogramm.

Das Kollektiv „Tanz durch den Tag" gestaltet mit dem Aufwind Festival 2017 vom 22. Juni bis zum 2. Juli ein neues Stadtfestival für Wien. Das vielfältige Angebot reicht von Kunst und Diskurs beim Forum Biotopia im Donauhof und der Creau bis hin zum Open Air auf der Donauinsel mit fünf Musikbühnen, Heilkunst- und Kinderprogramm. Ziel der Veranstaltung ist es, neue Impulse zur aktiven Mitgestaltung städtischer Lebensräume zu setzen.

Unter dieser Prämisse eröffnet das Festival am 22. Juni im Donauhof. In Kooperation mit Lege Artis laden die Veranstalter dazu ein, sich gemeinsam mit Zukunftsmodellen für eine neue Schnittstelle zwischen Kulturschaffenden und der Stadtverwaltung auseinanderzusetzen. Die Inspiration kommt aus anderen europäischen Städten: Impulsvorträge vom Bremer Senator für Umwelt, Verkehr und Bau Tom Lecke-Lopatta zum Thema Freiluftkultur und Zwischennutzung sowie der Mitgründerin des Projektes „Amsterdamer Nachtbürgermeister” Ella Overkleeft geben Ideen, wie eine solche Schnittstelle aussehen kann.

Fiktiver Staat und Open Air

Von 23. bis 25. Juni wird in der Creau der fiktive Staat Biotopia ausgerufen. Die Bevölkerung sind die Besucher, die eingeladen sind, sich gemeinsam kritisch und kreativ mit urbaner Lebensqualität auseinanderzusetzen. Das Programm wird von künstlerischen Projekten und gesellschaftspolitischen Initiativen gestaltet.

Zum Abschluss des Festivals findet auf der Donauinsel vom 30. Juni bis 2. Juli ein Open Air statt. Neben 70 aufstrebenden lokalen und internationalen Künstlern aus elektronischer Musik und Hip-Hop sowie Live-Bands, bietet die Heilkunstwiese den Besuchern eine Auszeit vom bunten Festivaltreiben. Mehr als 30 Workshops und Anwendungen aus Bereichen wie Yoga, Meditation, Massagen, Bewusstseinstraining oder Osteopathie ermöglichen eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Wohlbefinden.

Für die kleinen Gäste gibt es in der „Kinderpiratenbucht” zudem ein abwechslungsreiches Programm mit Kooperationsspielen, Raumverschönerung, Schminken und vielem mehr. Für das leibliche Wohl und zum Entdecken lädt ein Markt mit lokaler Kulinarik sowie fair und handgefertigter Handwerkskunst. An das Open Air anschließend können Nachtschwärmer am 30. Juni und 1. Juli auf den Aftershowparties in den Nachtclubs Grelle Forelle und dem Kunst- & Kulturzentrum DasWerk weitertanzen. Der Eintritt zum Forum Biotopia ist frei.

Weitere Informationen sowie den Kartenvorverkauf finden Sie hier.

  • www.wienspart.atTddT 2013 ©Richard Luerzer© Richard Luerzer
  • www.wienspart.atTddT 2013 2 ©Richard Luerzer© Richard Luerzer

» zurück zur Übersicht