Unser Kurzkrimi-Wettbewerb geht in die nächste Runde

Tatort Grätzl 2017

Das erste Jahr war schaurig-schön, das zweite wird es erst recht. Die Autoren der fünf besten Texte lesen wieder live bei der Wiener Kriminacht.

 

Nachdem uns im Vorjahr kreative Mordfälle aus 20 Wiener Bezirken erreicht und begeistert haben, rufen wir heuer zur zweiten Auflage von „Tatort Grätzl“ auf. Bis zum 15. September haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem schaurigen, absurd-komischen oder grantelnden Wiener Kurzkrimi an unserem Wettbewerb zu beteiligen.

Da wir heuer noch mehr Einsendungen als im Vorjahr erwarten, wird eine redaktionelle Vorjury bis zu 30 Texte auswählen, welche wir dann der Fachjury vorlegen. Den 15 überzeugendsten Texten winkt die Buchveröffentlichung in der Anthologie zum Wettbwerb, die 2018 erscheinen wird. Fünf ausgewählte Finalisten lesen live bei der Kriminacht am 17. Oktober und können zusätzliche Sachpreise gewinnen.

Was Sie tun müssen, um teilzunehmen, lesen Sie in den ersten beiden Absätzen der Teilnahmebedingungen sowie zusammengefasst im Kasten. Schreiben Sie los – wir sind gespannt!

 

Teilnahmebedingungen

Textkriterien: Die Teilnahme am Kurzkrimiwettbewerb „Tatort Grätzl“ erfolgt durch Einsendung eines Prosatextes aus dem Genre Kriminalgeschichte. Der Text ist in deutscher Sprache zu verfassen un darf max. 22.500 Zeichen inkl. Leerzeichen umfassen. Er darf noch nicht veröffentlicht worden sein.

Einsendung: Der Text ist als Word -Dokument an krimiwettbewerb@vormagazin.at zu senden. Einsendeschluss ist der 15. September 2017 um 23:59 Uhr. Moralisch bedenkliche, anstößige, diskriminierende, rassistische, Gewalt verherrlichende oder pornografische Texte werden von der Redaktion nicht angenommen und gelöscht. Durch die Nichtannahme von Texten entstehen keinerlei Ansprüche, welcher Art auch immer, des Einsenders.

Datenschutz: Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass der Autor mit der Einsendung des Textes auch seine persönlichen Daten (vollständiger Name, Geburtsdatum, Adresse) bekannt gibt und diesen Teilnahmebedingungen zustimmt. Sämtliche Teilnehmerdaten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte (Unternehmen des Echo Medienhauses s. http://www.echo.at/about-2/ gelten nicht als Dritte) weitergegeben. Der Teilnehmer stimmt zu, dass sein vollständiger Name im Zusammenhang mit dem Kurzkrimiwettbewerb "Tatort Grätzl" veröffentlicht wird.

Urheberrecht und Nutzungsrechte: Der Teilnehmer sichert zu, dass er an dem eingesandten Text sämtliche Immaterialgüterrechte, insbesondere Urheberrechte und sich daraus ergebende Nutzungs- und Verwertungsrechte, hat und durch seinen Text keinerlei Rechte Dritter verletzt werden. Der Teilnehmer räumt den derzeitigen und künftigen Unternehmen des Echo Medienhauses (abrufbar unter http://www.echo.at/about-2/) an seinem Text für den Kurzkrimiwettbewerb „Tatort Grätzl“ räumlich uneingeschränkt für die Dauer des gesetzlichen Urheberrechtes das nicht ausschließliche Recht ein, den Text oder Auszüge desselben auf jede erdenkliche Weise, zum Zeitpunkt der Erklärung bekannt oder unbekannt, ohne Vergütungsanspruch zu verwerten und zu nutzen.

Ablauf: Eine redaktionelle Vorjury wählt aus sämtlichen Einsendungen bis zu 30 Texte aus. Aus dienen bestimmt eine Fachjury bis zu 15 Beiträge für die Wettbewerbsanthologie. Fünf davon werden bei der Wiener Kriminacht am 17.10.2017 von den Autoren live vor Publikum gelesen. Die ersten drei Plätze ergeben sich  dort aufgrund eines Publikumsvotings (60%) und des – bis zum Finale unbekannten – Votings der Fachjury (40%).

Filmaufnahmen beim Kriminacht-Finale: Der Teilnehmer stimmt zu, dass die im Zusammenhang mit der Kriminacht gemachten Filmaufnahmen, Fotos und Interviews von den anwesenden Rundfunkanstalten bzw. Rundfunksendern sowie von den derzeitigen und künftigen Unternehmen des Echo Medienhauses auf jede erdenkliche Weise, derzeit bekannt oder unbekannt, ohne Vergütungsanspruch genutzt und verwertet werden dürfen.

Buchveröffentlichung: Bis zu 15 von der Fachjury ausgewählte Texte werden 2018 als Anthologie zum Wettbewerb im Buchverlag der echomedienhaus ges.m.b.h. veröffentlicht.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Bis 15.9. suchen wir Kurzkrimis aus allen Wiener Bezirken!www.wienspart.atGruseliges Wien ©Mareike Boysen© Mareike Boysen

Fakten

Gesucht: Kurzkrimis, die ihren Schwerpunkt in einem Wiener Grätzl oder Bezirk haben

Länge: Maximal 15 Seiten à 1.500 Zeichen, also insgesamt 22.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Format: Word-Dokument

Teilnahmemodus: per E-Mail an krimiwettbewerb@vormagazin.at

Benötigte Angaben im E-Mail: Name, Geburtsdatum und Adresse des Autors/der Autorin sowie der Satz "Ich stimme den auf vormagazin.at veröffentlichten Teilnahmebedingungen zu"

Frist: 15. September 2017, 23:59 Uhr

» zurück zur Übersicht